Meine Favoriten

Herzchakra – wie Heilung möglich ist

Ich habe mein verschlossenes Herzchakra geheilt – und Du schaffst das auch!

Herzchakra

Wenn ich heute auf meine Vergangenheit zurückschaue, sehe ich ein kleines Mädchen, das durch Verletzungen und Schmerz eine dicke Mauer um ihr Herz baute. Zu diesem Zeitpunkt aber war es genau das Richtige, um sich selbst schützen vor weiterem Schmerz.

Dieses kleine Mädchen wuchs heran zu einer jungen Frau, die oft einsam war und nicht allein sein wollte. Sie suchte die permanente Bestätigung und Anerkennung im Außen. Dafür gab sie ihr wahres Selbst her und spielte die Entertainerin, damit niemand ihre große Unsicherheit bemerkte. Sie grollte mit all denjenigen, die sie in ihrer Wahrnehmung „ablehnten“ und konnte schwer vergeben.

Obwohl ich mir innerlich gewünscht habe, all das loszulassen, fiel es mir so  schwer, diese ganzen unterdrückten Gefühle, Glaubensmuster oder Überzeugungen anzusehen und Schritte in die Heilung zu gehen. Es brauchte erst ein gewisses Maß an Leid, dass ich die Entscheidung traf, mich all dem zu stellen und mein Herz zu heilen.

Wie steht es um Dein Herz?

Fühlst Du Dich oft einsam, außen vor oder abgelehnt?

Suchst Du permanent die Bestätigung und Anerkennung im Außen und tust auch alles dafür, diese zu bekommen?

Ein Groll, ein tiefer Schmerz liegt wie ein dunkler Schleier über Deinem Herzen?

Fällt Dir schwer zu vergeben?

Bist Du innerlich verhärtet und lässt Gefühle nicht zu?

Wofür steht das Herzchakra?

Das Herzchakra steht für allumfassende und bedingungslose Liebe, Mitgefühl, Empathie, Toleranz und Akzeptanz Dir selbst und anderen gegenüber. Es ist verbunden mit Vertrauen, Stabilität, Vergebung und emotionaler Ermächtigung.

Hier liegt das Zentrum der Zuneigung, der Hingabe und der Heilung. Ist es ausgeglichen, öffnet sich Deine  Wahrnehmung für die Schönheit und die Wunder in der Natur. Tiefe Lebensfreude, Einfühlungsvermögen und eine Liebe, die frei von Bedingungen, Bewertungen und Vorurteilen ist.

Wenn Du abhängig von etwas oder von jemandem bist, um vermeintlich glücklich zu sein, wird Dein Herzchakra auf Dauer aus der Balance zu geraten. Anstatt etwas von anderen zu erwarten, liegt die Heilung allein in Dir.

Symbol: zwölfblättriger, grüner Lotus

Wort: ich liebe

Lage: auf Höhe des Herzens

Grundprinzip: Seinshingabe

Sinnesfunktion: Tasten

Element: Luft

Themen: Hingabe, Verbindung, Zentrum der Liebe, Nähe, Selbstlosigkeit, Heilung, Emphatie, Wahrnehmung der Schönheit und Harmonie in Natur

Farbe: Grün

Ein balanciertes Herzchakra:

Wenn Dein Herz „offen“ ist, fühlst Du Dich mit der Welt im wahrsten Sinne des Wortes verbunden. Mit einem aktivierten Herzchakra kannst Du die Menschen so annehmen, wie sie sind. Du verstehst und begreifst ihr innerlichstes Wesen. Du bist frei von Vorurteilen und bewertest nicht, wie jemand sich oberflächlich gesehen verhält, kleidet, pflegt oder nicht pflegt.

Du bist gesellig und übernimmst gerne soziale Verantwortung, nicht aufgrund äußerlicher Zwänge, sondern weil es Dein innerer Ruf ist. Wenn Du auf Dein Herz hörst, kommst Du in Kontakt mit Deiner intuitiven Weisheit, die die tieferen Zusammenhänge des Lebens verstehen kann. Du berücksichtigst nicht nur Deine eigenen Interessen, Wünsche und Vorstellungen, sondern auch die Deiner Mitmenschen.

Ist Dein Herz in Balance, kannst Du Dir selbst und anderen Mitgefühl, Freundlichkeit und Wohlwollen entgegenbringen. Du strahlst in einer tiefen Zufriedenheit von innen heraus. Wenn die Energie in Deinem Herzchakra fließt, bist Du in Deinen unteren Chakren geerdet, frei und leicht. Mit einem ausbalancierten Herzchakra kannst Du ohne Erwartungen und Anhaftungen lieben und uneingeschränkt verstehen.

Indikatoren für ein störungsfreies Herzchakra:

umfassende uneigennützige Liebe, Herzenswärme, Mitgefühl, tiefes Verständnis und Empathie, Überwindung von eigennützigem Denken und Handeln, Toleranz gegenüber Andersdenkenden, es fällt leicht für andere Verantwortung zu übernehmen, auch sich selbst trotz Schwächen und Fehler liebevoll annehmen

Ein blockiertes Herzchakra:

Du bemerkst ein blockiertes Herz-Chakra an Co-Abhängigkeit, manipulativem Verhalten, dem Gefühl, nichts wert zu sein und dem Unvermögen, Dir selbst und anderen zu vertrauen. Spürst Du Gefühle wie Bitterkeit, Neid, Eifersucht und Anspannung in Dir? Das kann ebenfalls auf ein aus der Balance geratenes Herzchakra hindeuten. Wenn Du Schwierigkeiten hast, Deine eigenen Gefühle auszudrücken und Dich dabei ertappst, überzogene Ansprüche an andere zu stellen und damit vielleicht sogar die Dir fehlende Liebe zu kompensieren.

Indikatoren für Störungen / Blockaden im Herzchakra:

Lieblosigkeit, Gefühlskälte, Verbitterung, Kontaktschwierigkeiten, Einsamkeit, Probleme Liebe anzunehmen, Beziehungsprobleme

Lungenerkrankungen, Asthma, Atembeschwerden, häufige Erkältungen, Allergien, Koronare Herzerkrankungen + Angina Pectoris, Herzrhythmusstörungen, hoher oder niedriger Blutdruck, erhöhte Cholesterinwerte, Durchblutungsstörungen, Schmerzen in der Brustwirbelsäule und Schultern, Rheuma in Armen und Händen, Hauterkrankungen, Autoimmunerkrankungen

Yogaübungen für ein harmonisches Herzchakra:

Der Fisch (Matsyasana)

wirkt befreiend und intensiv im gesamten Brustraum, öffnet Dein Herz und stimuliert Dein Herzchakra.

Die Kobra ( Bhujangasana)

Lenkt die Lebensenergie direkt zum Herzchakra. Weitet die Brust und richtet Dich auf.

Weitere Möglichkeiten zur Öffnung des Herzchakras:

Die Heilung eines blockierten Herzchakras erfordert vor allem Deine Bereitschaft, Dich Deinen Gefühlen zu nähern, tief in die Erfahrung einzutauchen – in die Angenehmen, wie auch die Unangenehmen. Es anzunehmen, wie es gerade ist, ohne es zu bewerten. Das Herzchakra öffnen bedeutet auch, sich Deiner eigenen Verletzlichkeit aufrichtig zu nähern, sich der tiefen Sehnsucht nach bedingungsloser Liebe bewusst zu werden – und diese Liebe in Dir selbst zu entdecken.

Zunächst sind viele Blockaden und Schutzmechanismen zu heilen. Unerlöste Erfahrungen von Verlust, existenzieller Trauer und Schmerz wollen gefühlt werden. Diese Blockaden kannst Du erst dann wirklich lösen, wenn Du aufrichtig bereit bist, das Drama Deines Lebens loszulassen. Dir selbst, dem Leben und allen Menschen tief zu vergeben und Dich voller Vertrauen in die Liebe zu begeben.

Aber nicht nur versteckter Schmerz, sondern auch die Freude und Dankbarkeit des Herzens und das tiefe Vertrauen in das Leben und die Liebe wollen wieder entdeckt werden. Schon allein die Natur, die alltäglichen Wunder wahrzunehmen und sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen, kann hier einen kleinen Reinigungsprozess in Gang setzen.

Wie Du Dein Herzchakra noch unterstützen kannst:

Meditation: herzöffnend

Hilfreiche Atemtechnik: Brustatmung

Aromatherapie: Rose, Jasmin, Cistrose, Pfefferminze, Geranie

Edelsteine:

grüne Steine: Malachit, Aventurin, Chrysokoll, Jade, Moosachat, Olivin, Smaragd, Turmalin

Rosa Steine: Rosenquarz, Rhodonit, Rhodochrosit

Unter diesem Blogartikel findest Du meine geführte Meditation „Öffne Dein Herz und finde Frieden“. Diese gibt es in zwei verschiedenen Versionen. Einmal als reine geführte Meditation und die andere Meditation mit körperlich unterstützender Herzöffnung, um intensiver in diese Meditation zu gehen.

Namasté

Doreen