Meine Favoriten
Surya Namaskar – Der Sonnengruß

Innerhalb der verschiedenen Asana Abfolgen gehört der Sonnengruß zu den beliebtesten Yoga Übungen, vor allem im Stil des Vinyasa Flow Yoga. Dabei handelt es sich nicht nur um den “einen” Sonnengruß. Und es gibt auch keinen richtigen oder falschen Ablauf der Übungen. Je nach Yoga Stil unterscheidet sich die Sonnengruß Abfolge und Übungsweise.

Lieblingsyoga stellt dir diese besondere Übungsreihe genauer vor.

Die Bedeutung des Sonnengrußes

Beim Sonnengruß handelt es sich um eine Abfolge von mehreren Übungen (Asanas). Die Bezeichnung im Sanskrit lautet „Surya Namaskar“ und bedeutet übersetzt „die Sonne grüßen“. Somit eignet sich die Übungsreihe ideal, um am Morgen den Körper schnell zu mobilisieren, gerade wenn wenig Zeit für die intensivere Yoga Praxis vorhanden ist.

In einer Yoga Einheit hilft der Sonnengruß unter anderem bei der Erwärmung, also um den Körper für die weiteren Asanas vorzubereiten. Des Weiteren lässt er sich aber auch als eigenständige Übung praktizieren, da es viele Variationen in der Ausführung gibt.

Die Wirkung des Sonnengrußes

Durch die regelmäßige flüssige Praxis der verschiedenen Yoga Übungen im Sonnengruß wird der Geist erfrischt und harmonisiert. Die Asanas helfen, die Aufmerksamkeit zu steigern. Zudem wird der gesamte Körper gekräftigt und gedehnt bzw. das Herz-Kreislauf-System aktiviert. Die Übungsreihe ist die ideale Kombination aus Vorbeugen, Rückbeugen und Umkehrhaltungen und spricht damit alle Körperregionen an.

Eine mögliche Sonnengruß Abfolge für Anfänger

Es wird etwas Zeit in Anspruch nehmen bis du die Sonnengruß Abfolge fließend ausüben kannst. Daher empfehle ich dir, geduldig und liebevoll mit dir zu sein. Gib deinem Körper die Zeit, die er für die Praxis braucht. Übe regelmäßig nach gezielter Yoga Anleitung. Mit der Zeit wird es dir immer leichter fallen, da dein Körper beweglicher und flexibler wird und sich den Yoga Übungen im Sonnengruß anpasst.

Hier siehst du alle einzelnen Übungen aus dem Sonnengruß von Lieblingsyoga im Überblick:

  1. Tadasana – Berghaltung: Standposition, erdend
  2. Urdhva Hastasana – Berghaltung mit nach oben gestreckten Armen, Standposition kräftigend
  3. Uttanasana – stehende Vorwärtsbeuge: Vorbeuge, beruhigend
  4. Ardha Uttanasana – halbe Vorwärtsbeuge: Vorbeuge, beruhigend
  5. Adho Mukha Svanasana – herabschauender Hund: Umkehrhaltung, ausgleichend
  6. Marjariasana 1 – Kuh und Marjariasana 2 – Katze: 3x im Wechsel, Rückbeuge, entspannend
  7. Adho Mukha Svanasana – herabschauender Hund: Umkehrhaltung, ausgleichend
  8. Ardha Uttanasana – halbe Vorwärtsbeuge: Vorbeuge, beruhigend
  9. Uttanasana – stehende Vorwärtsbeuge: Vorbeuge, beruhigend
  10. Urdhva Hastasana – Berghaltung mit nach oben gestreckten Armen: Standposition, kräftigend
  11. Tadasana – Berghaltung: Standposition, erdend

Schritt für Schritt zum Sonnengruß

Anfänger sollten den Sonnengruß durch gezielte Yoga Anleitungen lernen und sich zunächst auf die einzelnen Asanas konzentrieren, um einen positiven Effekt zu erzielen. Die Übungsabfolge wird in der Regel mehrmals wiederholt, wie oft, hängt vom Yogalehrer ab.

Lieblingsyoga zeigt dir die einzelnen Yoga Übungen aus dem Sonnengruß in der Kategorie Yogapraxis hier im Blog. Und wenn du nach gezielten Online Yoga Video Anleitungen zu verschiedenen Asanas suchst, dann schau hier vorbei.

Namasté.

Doreen